• 840
  • 838
  • 837
  • 835
  • 813
  • 849
  • 836
  • 804
  • 844
  • 800
  • 1536
  • 1537
  • 1600

Stationäre Hospizarbeit in Berlin

Auch wenn sich die meisten Menschen wünschen, zu Hause, in ihrer vertrauten Umgebung sterben zu können, gibt es doch Situationen, in denen die notwendige umfassende medizinische und pflegerische Versorgung nicht ausreichend sichergestellt werden kann. Hier will das stationäre Diakonie-Lichtenberg in Berlin ein Stück weit das Zuhause ersetzen. Unsere stattliche Backsteinvilla ist umgeben von Bäumen, Blumen und Wiesen, sie bietet Platz für zehn Gäste. Großzügige wohnliche Einzelzimmer mit jeweils einem eigenen Badezimmer können durch mitgebrachte Gegenstände den persönlichen Wünschen entsprechend gestaltet werden. Angehörige und Freunde haben die Möglichkeit, jederzeit zu Besuch zu kommen. Es besteht für sie auch das Angebot, im Zimmer des Gastes selbst oder in einem separaten Angehörigenzimmer zu übernachten. Nach Absprache ist es auch möglich, Haustiere mitzubringen. In jedem Zimmer liegt eine Informationsbroschüre aus, in der Details zu den Möglichkeiten nachzulesen sind.

Im Vordergrund: Lebensqualität

Jeder Gast im Berliner Hospiz soll würdevoll und so selbstbestimmt wie möglich sein Leben gestalten. Er und seine Angehörigen werden darin unterstützt und begleitet durch unser Team aus haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, die erfahren sind in der palliativen, also lindernden Pflege und Medizin. Schmerzen und andere mit der Erkrankung verbundenen Symptome sollen so weit als möglich gelindert werden. Niemand soll unnötig leiden. Deshalb arbeiten Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, PalliativärztInnen, Hauswirtschaftskräfte, PhysiotherapeutInnen, Sozialarbeiterin, Seelsorger und Atemtherapeutin eng zusammen. Mit unserem jeweiligen fachlichen Können wollen wir dazu beitragen, dass sich jeder Gast sicher und geborgen fühlen kann.

Voraussetzungen für eine Aufnahme

Im stationären Hospiz finden Menschen dann Aufnahme, wenn sie an einer weit fortgeschrittenen, nicht mehr zu heilenden Erkrankung leiden und sie eine Versorgung im Hospiz in Berlin wünschen. Ihr behandelnder Arzt muss die Notwendigkeit der Versorgung im stationären Hospiz in einem Hospizgutachtenformular bestätigen. Das ist die Voraussetzung dafür, dass die Kranken- und Pflegekassen die Kosten für den Hospizaufenthalt übernehmen. Der Hospizgast selbst muss keinen Eigenanteil leisten. Zusätzliche Kosten entstehen lediglich durch Zuzahlungen bei ärztlichen Verordungen (z. B. für Medikamente) sowie für individuelle Nebenkosten (z.B. Telefon). Details dazu enthalten die Vorvertraglichen Informationen 2017.

Haus und Umgebung

Ein großzügiges Wohnzimmer bildet den Mittelpunkt des Hospizes. Hier können gemeinsam die Mahlzeiten eingenommen werden. Sofaecke und Sessel laden zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Regelmäßig stattfindende Veranstaltungen wie Konzerte und Lesungen bieten die Möglichkeit für Anregung und Austausch. Hinter unserem Haus befindet sich eine großzügige Terrasse, die einen geschützen Aufenthalt in der Natur ermöglicht. Auch Gäste, die vollständig im Bett bleiben müssen, können sich dank fahrbarer Betten hierher bringen lassen und unter den alten Baumkronen Licht und Sonne genießen. Der Garten der Erinnerung mit blühenden Pflanzen und Sträuchern lädt ebenfalls zum Verweilen ein. Die Umgebung des Hauses ist geprägt durch den Landschaftspark Herzberge. So hat gegenüber vom Eingang zum Hospiz eine kleine Schafherde ihr Domizil. Streuobstwiese und Staudengarten sind auf Spazierwegen in unmittelbarer Nähe zu erkunden.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Christiane Lange

Christiane Lange / Pflegedienstleiterin

Als Pflegedienstleiterin setze ich mich gemeinsam mit 21 Mitarbeitern dafür ein, dass unsere Gäste kompetent palliativ-pflegerisch versorgt und liebevoll betreut werden.

   c.lange@keh-berlin.de

Imme-Kathrin Bertheau

Imme-Kathrin Bertheau / Sozialarbeiterin

Ich stehe Ihnen für alle Fragen im Zusammenhang mit den Aufnahmevoraussetzungen und Bedingungen des stationären Hospizes zur Verfügung. Gern können wir uns auch für ein persönliches Beratungsgespräch im Hospiz verabreden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

  (030) 54 72 57 21
  (030) 54 72 57 15
  i.k.bertheau@keh-berlin.de